Nachrüstung von Einbruchsicherungen sorgt für wirksamen Schutz gegen Einbruch

Einbruchsicherung bei Fenster und Türen

In vielen Fällen lassen sich vorhandene Fenster und Türen mit einbruchhemmenden Produkten gegen das Aufhebeln sichern. Diese nachträgliche Sicherung ist eine kostengünstige Maßnahme, bestehende Fenster und Türen nachzurüsten.
Wir rüsten Ihre Fenster und Türen sowohl mit aufschraubbaren Produkten nach DIN 18104 – Teil 1 als auch mit verdeckt liegenden Beschlägen nach DIN 18104 – Teil 2 nach.

DIN 18104 – Teil 1 Aufschraubbare Nachrüstprodukte für Fenster und Türen

Bei dieser Art der Nachrüstung werden die Sicherheitsprodukte auf die entsprechend zu sichernden Fenster und Türen aufgeschraubt, sind optisch sichtbar. Diese Produkte werden in der Regel bis auf ganz wenige Ausnahmen auch zusätzlich zum Fenster bedient und verriegelt. Um eine ausreichende Sicherung zu erhalten sind je nach Fenstergröße mehrere Nachrüstprodukte zu montieren.

 

 

einbruchschutz-regensburg-abus

 

 

DIN 18104 – Teil 2 Im Falz eingelassene Nachrüstprodukte für Fenster und Türen

Bei dieser Art der Nachrüstung werden die individuell für Sie zusammengestellten Sicherheitsbeschläge (Pilzkopfverriegelungen) in die Falz der zu sichernden Fenster und Türen montiert, sind somit optisch unsichtbar und werden durch den abschließbaren Fenstergriff bedient.
Voraussetzung für eine sinnvolle und wirtschaftliche Nachrüstung sind erhaltenswerte  Fenster oder Türen, die auch in Bezug auf  die Wärmedämmung noch einige Jahre Ihren Ansprüchen genügen.
(Kunststoff u. Holz-Fenster bis zu einem Alter von 15 Jahren)

 

 

Einbruchsicherung bei Fenster und Türen

 

 

Menü schließen